Mann lädt sein Auto an einer E-Ladeeinrichtung auf dem Firmengelände der e-netz Südhessen

E-Mobilität: Wir schließen Sie an die Zukunft an

E-Mobilität in all ihrer Vielfalt hat sich vom Trend hin zum unverzichtbaren Baustein der Energiewende entwickelt. Dazu gehört neben dem Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur auch der Aufbau individueller Ladelösungen vor Ort, die wir auf Basis Ihrer Wünsche gemeinsam mit Ihnen planen, von unseren Partnern montieren lassen und in Betrieb setzen.

In 4 Schritten zur passenden E-Ladelösung

Für die Anschlüsse von E-Ladeeinrichtungen gibt es ganz unterschiedliche Lösungen: Kompakte Wandboxen für Garagen, einfache E-Ladesäulen, Ladestationen für die Parkplätze von Liegenschaften, leistungsstarke Ladepunkte mit Schnelladesäulen für die Fuhrparks von Unternehmen – und mehr. Um herauszufinden, welche Lösung zu Ihnen passt, beraten wir Sie individuell vor Ort. Schnell, persönlich, unkompliziert.

Schritt für Schritt zur E-Ladelösung

Anschlussberatung E-Laden
Gemeinsam klären wir, welche E-Ladelösung Ihren Wunsch nach E-Mobilität abdeckt.

Anmeldung
Gerne helfen wir Ihnen bei der notwendigen Anmeldung Ihrer E-Ladeeinrichtung. 

Genehmigung
Nach erfolgter Genehmigung und der Auftragserteilung werden bei Bedarf Änderungen an Ihrer Anlage vorgenommen. 

Montage und Inbetriebnahme
Sobald vor Ort alles bereit ist, wird die genehmigte E-Ladeeinrichtung montiert.

1 Anschlussberatung E-Laden

In einem ersten Beratungsgespräch klären wir gemeinsam, welche E-Ladelösung Ihren Wunsch nach E-Mobilität abdeckt – und ob die dafür erforderlichen technischen Voraussetzungen zur Einrichtung vor Ort gegeben sind. Das E-Laden-Formular für Ihre Angaben vorab finden Sie hier.

 

2 Anmeldung

Wenn eine Lösung gefunden ist, helfen wir Ihnen gerne bei der notwendigen Anmeldung Ihrer E-Ladeeinrichtung. Auch Ihr Elektriker kann diesen Service übernehmen. Ein entsprechendes Antragsformular vorab finden Sie im Downloadbereich.

 

3 Genehmigung und Anlagen-Anpassung

Nach erfolgter Genehmigung Ihrer geplanten E-Ladelösung und der Auftragserteilung werden bei Bedarf Änderungen an Ihrer technischen Anlage vorgenommen. Diese werden nach Absprache mit Ihnen durch einen Installateur Ihrer Wahl oder durch ein Partnerunternehmen der e-netz Südhessen durchgeführt. Installateure in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

4 Montage und Inbetriebnahme

Sobald technisch vor Ort alles bereit ist, wird die genehmigte E-Ladeeinrichtung von Ihrem Installateur oder unseren Partnern montiert. Die finale Inbetriebnahme erfolgt durch die e-netz Südhessen nach Einreichung der Fertigmeldung durch das von Ihnen beauftragte Unternehmen. Und dann heißt es auch schon: Aufladen und losfahren.

Was Sie finanziell und zeitlich einplanen sollten

Wenn eine E-Laden-Anschlussberatung vor Ort durchgeführt wird, ist das mit Kosten verbunden, die wir aus wirtschaftlichen Gründen nicht komplett für Sie übernehmen können. In der folgenden Tabelle finden Sie Ihren Kostenanteil, die sich aus einer Anfahrtspauschale sowie dem Stundensatz unseres Energieexperten zusammensetzt. Im Schnitt reichen ein bis zwei Stunden vor Ort, um die Möglichkeiten einer passenden E-Ladelösung auszuloten.

Anfahrts- und Beratungskosten Gesamtstrecke (Hin- und Rückfahrt)
Berechnung ab den nächsten Regionalstellen* bis 25 km bis 50 km bis 75 km bis 100 km
Ihr Kostenanteil Anfahrt (pauschal) 33,50 Euro 67,- Euro 100,50 Euro 134,- Euro
Ihr Kostenanteil Beratung (je Stunde) 62,- Euro 62,- Euro 62,- Euro 62,- Euro

 

* Regionalstellen: Zentrale und Regionalstelle Darmstadt (Dornheimer Weg 24, 64293 Darmstadt), Regionalstelle Groß-Umstadt (Siemensstraße 9, 64823 Groß-Umstadt), Regionalstelle Erbach (Neckarstraße 71, 64711 Erbach), Regionalstelle Heppenheim (Daimlerstraße 2, 64646 Heppenheim)

Auto wird über eine E-Ladeeinrichtung aufgeladen

Gut zu wissen

E-Ladeeinrichtungen sind effizient und umweltschonend

Die offizielle Bezeichnung von E-Ladelösungen wie Wallbox oder E-Ladesäule lautet Ladeeinrichtung. Mit einer Ladeeinrichtung laden Sie Ihr Elektrofahrzeug wesentlich effizienter auf, als mit einer Haushaltssteckdose. Wenn Sie nachhaltig auf E-Mobilität umsteigen möchten, sollten Sie in jedem Falle die Möglichkeiten prüfen lassen, eine Ladeeinrichtung vor Ort zu installieren. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Ladeeinrichtungen sind anmeldepflichtig

Ganz gleich, ob sich Ihre geplante Ladeeinrichtung im privaten oder öffentlichen Bereich befinden wird: Der Anschluss ist grundsätzlich anmeldepflichtig – auch bei Erweiterung einer bestehenden Anlage. Ladeeinrichtungen ab 12 kVA sind zudem genehmigungspflichtig, da hohe Stromleistungen das lokale Netz zusätzlich belasten. Die Kapazität vor Ort muss deshalb eingeplant und abgesichert werden.

 

Gewusst wo – mit der Ladesäulenkarte öffentlicher Ladepunkte

Bis Sie über eine eigene Ladeeinrichtung verfügen, können Sie öffentlich zugängliche Ladepunkte für Ihr Elektrofahrzeug bzw. für Ihren elektrischen Fuhrpark nutzen. Die Bundesnetzagentur stellt eine interaktive Übersichtskarte für Deutschland bereit, die laufend aktualisiert wird. So bleiben Sie bundesweit e-mobil. Hier geht’s zur Ladesäulenkarte.
Wie Sie europaweit günstig und flexibel Strom tanken können, erfahren Sie beispielsweise hier.

Installateur suchen

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Bitte beachten: Unsere Mitarbeiter vom Team E-Ladelösungen sind täglich im gesamten Netzgebiet unterwegs. Bitte melden Sie sich per E-Mail bei uns – wir rufen Sie spätestens am nächsten Werktag zurück, um die weiteren Schritte persönlich zu besprechen.