Pressemeldungen

Ansprechpartner für Presseanfragen:

ENTEGA AG
Michael Ortmanns (Unternehmenssprecher)
Frankfurter Straße 110
64293 Darmstadt

Tel. 06151 701-2000 // Fax 06151 701-1169 // E-Mail senden

03.05.2018 e-netz Südhessen

e-netz schließt Beschleunigerzentrum FAIR an Stromnetz an

Bundesweit einmaliges Projekt - 35 MW werden mehrmals pro Sekunde aus dem Netz gezogen und fließen wieder zurück

DARMSTADT (blu) – Die e-netz Südhessen hat das GSI Helmholzzentrum in Darmstadt mittels zweier Umspann-Anlagen und 4 Stromkabelsträngen an das überregionale Übertragungs- und Hochspannungsnetz angeschlossen. Zukünftig wird über diesen Anschluss auch das Beschleunigerzentrum FAIR - die Inbetriebnahme ist für 2023 geplant - mit Strom versorgt.

FAIR benötigt allein für den Betrieb der riesigen Elektromagnete im Beschleuniger sehr viel Energie, um winzige Materieteilchen fast bis auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen. Dafür wird in kurzen Abständen eine Stromleistung von bis zu 35 Megawatt aus dem Netz gezogen, die dann wieder zurück fließt. Dieses „Pulsen“ wiederholt sich mehrmals in einer Sekunde.

„Die Kollegen der e-netz haben diese Aufgabe mit Bravur gelöst und ihre Fachkenntnis bei diesem bundesweit einmaligen Projekt erneut unter Beweis gestellt“, sagt die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff. Die e-netz Südhessen ist die Netztochter von ENTEGA.

Insgesamt benötigt FAIR unter anderem für die Versorgung der Elektromagnete, Kühlung und die Beschleuniger-Experimente eine Leistung von bis zu 90 Megawatt. Die e-netz hat die FAIR-Anlage deshalb getrennt vom Verteilnetz, das Haushalte und Gewerbe in der Region versorgt, an das überregionale Netz angeschlossen. „Dadurch ist stets die Netzstabilität und die Versorgungssicherheit im Verteilnetz gewährleistet“, betont Dr. Wolff.

Die beiden neuen Umspannanlagen auf dem Gelände von FAIR wandeln die Netzspannung von 110 Kilovolt auf die benötigte Mittelspannung von 20 Kilovolt um. In den Umspannanlagen hat die e-netz zu diesem Zweck vier Transformatoren installiert, die jeweils rund acht Meter lang, 4,40 Meter breit und 6,50 Meter hoch sind. Jeder wiegt im Betrieb rund 114 Tonnen.

Der Teilchenbeschleuniger FAIR (Facility for Antiproton an Ion Research) dient der physikalischen Grundlagenforschung. Die Forscher wollen mit Hilfe der Anlage neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Universums erhalten.


zurück zur Übersicht

Pflichtveröffentlichungen

Unsere Pflichtveröffentlichungen finden Sie unter Bekanntmachungen.

Newsletter An-/Abmeldung

Anmelden Abmelden

Angebote für unsere Kunden

Produkte und Dienstleistungen