e-netz-Monteur steht vor einem Montagefahrzeug und liest die Tageszeitung Darmstädter Echo

Pressemeldungen

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen?

Rufen Sie uns an: 06151 701-5050

Telefonische Servicezeiten:
Mo-Fr von 8-16 Uhr

Unsere Störungsrufnummern, Formulare und Services finden Sie hier:
e-netz-suedhessen.de/kontakt-service

04.07.2017 e-netz Südhessen

e-netz modernisiert Stromnetz in Mörfelden

Gute Zusammenarbeit von Kommune und Netzbetreiber

DARMSTADT – In Mörfelden investiert die e-netz Südhessen rund 300.000 Euro in leistungsstärkere Mittel- und Niederspannungskabel sowie in neue Steuerungskabel, um das Stromnetz für die Anforderungen der Energiewende fit zu machen. Die Tochtergesellschaft der ENTEGA AG hat das Versorgungsnetz von der kommunalen Netzeigentumsgesellschaft Mörfelden-Walldorf gepachtet und ist für den Betrieb verantwortlich.

„In enger Absprache mit der Kommune macht die e-netz Südhessen das Netz für die Energiewende zukunftssicher“, sagt Bürgermeister Heinz-Peter  Becker, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der kommunalen Netzeigentumsgesellschaft ist.

Die Netze der Zukunft müssen leistungsstärker sein, da sie nicht mehr nur wie bisher überregional erzeugten Strom verteilen, sondern auch lokal erzeugten Strom aufnehmen müssen. „Zugleich erfordert die Energiewende viel mehr Kommunikation“, sagt Marco Mitsch, der für Mörfelden-Walldorf zuständige Regionalstellenleiter der e-netz Südhessen.

„Wir bedanken uns für das Verständnis der Anwohner und Verkehrsteilnehmer wegen des Baulärms und möglicher Behinderungen.  Letztendlich sorgt die Maßnahme aber für dauerhafte Versorgungssicherheit“, betont Marco Mitsch.

Der erste Bauabschnitt von der Transformatorenstation in der Jungmannstraße 10 bis zur Westendstraße 12 ist Ende Juni abgeschlossen worden. Begonnen wurden diese Arbeiten bereits im November 2016. Wegen des Winters konnte nicht durchgängig gearbeitet werden. Zurzeit werden bis ca. Anfang August neue Stromkabel von der Westendstraße über die Langgasse bis zum Kirchplatz verlegt. Dabei profitieren Stadt, Anwohner und Netzbetreiber von vorausschauender Zusammenarbeit: Bereits 2012 hatte der Netzbetreiber im Zuge der städtischen Straßensanierungsarbeiten Leerrohre mitverlegt. Deshalb muss die Oberfläche nur für Teilabschnitte und punktuell aufgebrochen werden.

Im dritten Bauabschnitt, der bis Mitte September dauert, werden die Kabel zwischen der Tranformatorenstation am Kirchplatz und der Trafostation in der Langener Straße erneuert. In der Langener Straße wird es wegen der notwendigen Tiefbauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen. Im letzten Bauabschnitt des Projektes werden schließlich die Kabel vom Kirchplatz bis zur Langgasse 8 ausgetauscht. Auch hier wurde im Zuge der Straßensanierung im April und Mai bereits in Teilabschnitten Leerrohre verlegt. Ende Oktober sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Zurück zur Übersicht

Presseanfragen richten Sie bitte an:

ENTEGA AG
Michael Ortmanns (Unternehmenssprecher)
Frankfurter Straße 110
64293 Darmstadt

Tel. 06151 701-2000 // Fax 06151 701-1169 // E-Mail senden