©T.Vogler

Sonnen-Strom aus der sicheren Steckdose

Mit steckerfertigen Photovoltaikanlagen können Sie sich schon mit einem kleineren Budget an der Energiewende beteiligen.  Als Mieter haben Sie so auch die Möglichkeit, Strom für den Eigenverbrauch zu produzieren.

 

Team Einspeisemanagement
Mo-Do von 8-12 und 13-16 Uhr | Fr von 8-12 und 13-15 Uhr

Mit steckerfertigen Photovoltaikanlagen können Sie sich schon mit einem kleineren Budget an der Energiewende beteiligen.  Als Mieter haben Sie so auch die Möglichkeit, Strom für den Eigenverbrauch zu produzieren. 
Die Anlagen bestehen aus einem PV-Modul mit integriertem Wechselrichter. Sie sollten über eine Anschlussleitung mit einem speziellen Stecker und der dazu passenden Einspeisesteckdose verfügen. 

Als stromerzeugende Anlagen sind PV-Steckeranlagen beim Netzbetreiber und im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur anzumelden.

 

In sechs Schritten zum kleinen Kraftwerk

  • 1. Kauf einer sicheren Anlage
    Bitte auf CE-Zeichen und Einspeisestecker achten. Leistung bis maximal 600Wp in Deutschland zulässig.
     
  • 2. Information des Hauseigentümers/Vermieters
    Als Mieter informieren Sie bitte ihren Hausbesitzer.
     
  • 3. Installation der Anlage
    Wir empfehlen einen Installateur hinzuziehen. Zur Installeurssuche
     
  • 4. Anmeldung bei der e-netz Südhessen 
    Für steckerfertige PV-Anlagen mit einer Leistung bis 600Wp bietet die e-netz Südhessen AG ein vereinfachtes Anmeldeverfahren an.
     
  • 5. Prüfung der bestehenden Messeinrichtung
    Falls erforderlich kostenloser Einbau eines rücklaufgehemmten Zählers oder kostenpflichtiger Einbau eines Zweienergierichtungs-Zählers durch die e-netz Südhessen.
     
  • 6. Registrierung beim Marktstammdatenregister 
    Innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme

Es kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass zeitweise eine kleine Menge des erzeugten Stroms in das öffentliche Netz eingespeist wird. Deshalb bitten wir die Nutzer der Steckeranlagen auf unserem Formular zu erklären, dass sie von einer Auszahlung der EEG-Vergütung absehen. Die Installation eines Zweienergierichtungszählers ist in diesem Fall nicht erforderlich. Nutzer der PV-Steckeranlagen benötigen lediglich einen rücklaufgehemmten elektronischen Zähler. Mit ihrer Anmeldung prüfen wir, ob dieser vorhanden ist. Wenn nicht tauschen wir den Zähler kostenfrei aus.

Installateur suchen

Sie haben Fragen?
Wir helfen gerne.
Mo-Do von 8-12 und 13-16 Uhr | Fr von 8-12 und 13-15 Uhr