Detailaufnahmen von einem Montagefahrzeug mit e-netz-Logo

Gut zu wissen – wichtige Hinweise für unsere Partner und Kunden

Es kommt immer wieder vor, dass Neuigkeiten ihren eigenen Platz zur Bekanntmachung benötigen – wie aktuelle Informationen zum Netzbetrieb, zu Konzessionsfragen, Pflichtveröffentlichungen oder zu anderen kundenrelevanten Themen, die wir über das Tagesgeschäft hinaus für Sie abrufbar bereithalten.

Update: Darmstadt, 19.08.21

Corona-Virus: Eingeschränkte Erreichbarkeit, Zählerablesung und weitere Informationen.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Netzkunden,

als Netzbetreiber sichern wir auch im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie Ihre Versorgung mit Strom, Gas und Trinkwasser. Rund um die Uhr. Falls es dennoch zu einer Versorungsunterbrechung kommen sollte oder Sie Gasgeruch wahrnehmen – durch einen Geruchsstoff riecht es nach faulen Eiern – ist die Entstörung durch unsere Rufbereitschaft 24/7 sichergestellt. Sie erreichen uns unter den bekannten Nummern (Gas/Gasgeruch/Wasser: 0800 701-8080; Strom: 0800 701-8040). Über Netzstörungen informieren wir auch über die App e-netzTICKER.

Viele unserer Innendienst-Mitarbeiter:innen arbeiten weiterhin im Homeoffice. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass einige Service-Nummern, die wir Ihnen auf dieser Website oder in persönlichen Anschreiben mitteilen, aus organisatorischen oder technischen Gründen nicht immer zu den angegebenen Zeiten besetzt oder erreichbar sind. Wenn Sie uns telefonisch nicht erreichen können, bitten wir Sie, unsere Online-Serviceformulare zu nutzen. Ihre Anfragen gehen nicht verloren. Wir bearbeiten diese zeitnah.

Für die Erfassung Ihres Jahresverbrauchs von Strom, Gas und Wasser bitten wir Sie, Ihre Zähler selbst abzulesen. Wenn Ihre Jahresablesung ansteht, werden Sie hierüber schriftlich informiert. Wir informieren Sie auch darüber, wir Sie die Zählerstände an uns übermitteln können.

Falls der Austausch Ihres Zählers wegen einer ablaufenden Eichfrist erforderlich ist, wird dies ausgeführt. Sie erhalten hierzu eine schriftliche Terminvereinbarung von uns und können sich darauf einstellen.

Viele unserer Mitarbeiter:innen sind bereits geimpft. Alle unsere Mitarbeiter/innen sind angehalten, die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten, bitte halten auch Sie die erforderlichen Sicherheitsabstände ein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Geben Sie Acht auf sich und bleiben Sie bitte gesund.

 

Freundliche Grüße

Ihre e-netz Südhessen

Darmstadt, 15.08.20

In eigener Sache

Der Netzbetreiber des ENTEGA-Konzerns, die e-netz Südhessen GmbH & Co.KG, wurde auf die ENTEGA Netz AG verschmolzen. Die Firmierung der ENTEGA Netz AG wurde deshalb geändert, sie heißt nun e-netz Südhessen AG. Diese Änderungen wurden mit Eintragung in das Handelsregister der e-netz Südhessen AG am 15.08.2019 wirksam. Die e-netz Südhessen AG ist somit Rechtsnachfolgerin der e-netz Südhessen GmbH & Co. KG. Sämtliche Verträge und Rechtspositionen sind auf die e-netz Südhessen AG übergegangen, ohne dass es weiterer Handlungen bedarf.

Darmstadt, 15.08.19

Werbung auf Kabelverteilerschränken

Die e-netz Südhessen AG erhält Anfragen zur Vermietung von Flächen auf Kabelverteilerschränken zu Werbezwecken in ihrem Netzgebiet. Wenn die e-netz Südhessen AG zu diesem Zwecke Flächen vermietet, dann erfolgt dies auf der Grundlage des veröffentlichten Preisblattes.

Darüber hinaus müssen wesentliche Voraussetzungen für eine Vermietung gegeben sein:

  • Für alle Werbemaßnahmen muss sichergestellt sein, dass die Anforderungen des § 7a Abs. 6 EnWG unter Berücksichtigung der Auslegungsgrundsätze und Ansichten der Regulierungsbehörden eingehalten werden. 
  • Die auf den Werbeträgern enthaltene Werbung muss den Grundsätzen einer ordnungsgemäßen Werbung entsprechen. Nicht gestattet sind insbesondere Werbemaßnahmen, die
    - politische Inhalte aufweisen,
    - gegen die guten Sitten verstoßen,
    - geeignet sind, den Ruf und das Ansehen der e-netz negativ zu beeinträchtigen.
  • Die Betriebssicherheit der elektrischen Anlage darf nicht gefährdet sein, so darf u.a. die Außenhülle nicht beschädigt werden und beim Einsatz von Hussen oder vergleichbaren Werbeträgern muss ein Brandschutzgutachten vorliegen.
  • Der Zugang zur elektrischen Anlage muss ohne Werkzeugeinsatz und Zeitverzug für Entstörungs- oder Wartungsarbeiten möglich sein.
  • Die Auflagen oder Vorgaben der jeweiligen Standortkommune für Werbemaßnahmen im öffentlichen Raum müssen eingehalten, ggf. Genehmigungen eingeholt werden.

Näheres regelt ein Gestattungsvertrag.